HABA – Ein buntes Spielzeug-Schlaraffenland   

HABA Spiele faszinieren Groß und Klein von der ersten Sekunde an. Denn hier stimmt alles: Vom Design, der tollen Auswahl bis hin zur hohen Qualität. Das große Sortiment umfasst alles, was Kinder schon in den ersten Lebensmonaten begeistert und lange begleiten kann. Von stabilen und vielseitigen Greiflingen aus Holz oder weichem Stoff, Kugelbahnen wie Kullerbü, bunten Mobiles oder Bausteinen zum Erschaffen kleiner Burgen oder einfach zum Entdecken der Schwerkraft. Sehr süß gestaltet sind die weichen Puppen in allen Formen und Farben: Handpuppen, Fingerpuppen, Kuschelpuppen mitsamt Zubehör und Puppenwagen oder das klassische Puppenhaus. Auch der klassische Kaufladen samt liebevoll gestalteten Auslagen bietet viele fantasievolle Spielmöglichkeiten. Da kann man auch schon mal mit dem grünen Apfel kuscheln, der aus plüschigem Stoff gearbeitet ist. Für alle Kinder, die es gern nach draußen zieht, empfehlen sich die Produkte der Reihe „Terra Kids“. Damit sind die kleinen Forscher und Entdecker perfekt ausgerüstet. Nicht zu vergessen sind die beliebten HABA Spiele wie zum Beispiel „Socken zocken“ oder der HABA „Obstgarten“. Das HABA Sortiment begeistert durch seine Abwechslung und schönen Spielideen.

Kullerbü – hier rollt’s. HABAs tolle Kugelbahnen

Immer wieder neue Strecken bauen, Spiellandschaften gestalten und eine Spritztour mit dem roten Kugel-Cabrio oder dem blauen Flitzer machen. Das ist die kullerbunte HABA Welt von Kullerbü. Dank der extra großen Holzkugeln können schon Kinder ab 2 Jahren die Kugeln kullern lassen und sich an spannenden Spieleffekten wie zum Beispiel den Kugel-Steilkurven erfreuen. Für das HABA Holzspielzeug wird nur das Holz von Buche, Birke, Ahorn und Linde verarbeitet. Dabei setzt das Unternehmen auf hohe Qualität und Nachhaltigkeit. Die Kullerbü-Artikel werden aus dem hellbraunen Buchenholz gefertigt, das besonders hart und vielseitig einsetzbar ist (zum Beispiel auch für die HABA Greiflinge). Ein weiteres großes Plus: Es wächst sogar in den Wäldern rund um den HABA-Firmenstandort. Nachhaltigkeit ist bei HABA ein wichtiges Thema. So sind die Holzprodukte seit 2010 mit dem PEFC-Siegel versehen, welches die nachhaltige Forstwirtschaft in deutschen Wäldern besiegelt.

Die HABA Geschichte

Die „Erfinder für Kinder“, wie HABA sich selbst betitelt, fanden ihren Anfang 1938 mit Eugen Habermaass, der gleich zwei Firmen gründete: „Firma Anton Engel“ und „Wehrfritz & Co.“. Das Unternehmen wuchs über die nächsten Jahrzehnte und etablierte sich fest auf dem Spielzeugmarkt. Mittlerweile befindet sich das moderne Familienunternehmen in der dritten Generation und stellt die Werte Familienleben, Spielen, Bildung, Mode und Gesundheit in den Mittelpunkt. Auf die Tradition wird viel Wert gelegt. Auch heute noch wird das Spielzeug im oberfränkischen Gründungsort Bad Rodach produziert, selbstverständlich unter den höchsten Qualitätsanforderungen.